Autorentheatertage Berlin 2017

Mit 175 Einsendungen neuer deutschsprachiger Theatertexte war das Interesse an den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin im vergangenen Jahr so groß wie noch nie.

Für die Autorentheatertage 2017 prämierte die diesjährige Jury - bestehend aus der Journalistin und Theaterkritikerin Anke Dürr als Vorsitzende, der Schauspielerin Annette Paulmann und dem Filmregisseur und Drehbuchschreiber Jan-Ole Gerster – drei neue, noch nicht uraufgeführte Stücke: Your Very Own Double Crisis Club von Sivan Ben Yishai, Kartonage von Yade Yasemin Önder und Welches Jahr haben wir gerade? von Afsane Ehsandar.

Das Burgtheater Wien, das Schauspielhaus Zürich und das Deutsche Theater Berlin werden ihre Partnerschaft fortsetzen und die drei Theatertexte inszenieren, die bei der Langen Nacht der Autoren im Rahmen des Festivals uraufgeführt und anschließend in die Spielpläne der Theater aufgenommen werden.

Die LOTTO-Stiftung Berlin gewährte dem Deutschen Theater Berlin für die Autorentheatertage Berlin 2017 eine Zuwendung in Höhe von 500.000 Euro.

Die Autorentheatertage Berlin finden vom 14. bis zum 24. Juni 2017 am Deutschen Theater Berlin statt.

Bezeichnung des Bildes: Gespräch wegen der Kürbisse von Jakob Nolte, Regie Tom Kühnel, Mit Maren Eggert, Natali Seelig, Uraufführung am 25.06.2016, Kammerspiele des Deutschen Theaters Berlin
Fotograf und Copyright: Arno Declair
Stand: 04. April 2017