Altmeister Botticelli und Lady Gaga

Eine besondere Ausstellung öffnete im September in der Gemäldegalerie Berlin. Im Fokus steht der 1445 in Florenz geborene Maler und Zeichner Sandro Botticelli und seine Entwicklung zu einer globalen und aktuellen Marke.

40 Originale Botticellis werden zusammen mit Hauptwerken der europäischen und nordamerikanischen Kunstgeschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts in einer multimedialen Architektur inszeniert – unter Einbeziehung der Aneignung seiner Werke für zeitgemäße Werbung und Marketing durch Künstler wie Andy Warhol oder David LaChapelle, durch die Modeindustrie oder auch populäre Musikinterpreten wie Lady Gaga. Die Ausstellung richtet sich nicht nur an das klassische Museumspublikum; sie spricht Berlinerinnen und Berliner ebenso wie touristische Besucherinnen und Besucher an; es gibt ein spezielles Veranstaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche.

Seit 1830, mit der Erstpräsentation der Alten Meister, sind Botticellis Werke in Berlin „beheimatet“. Ausgehend von der kultartigen Sammelleidenschaft des deutschen Kaiserhauses wurde Berlin die wichtigste Forschungsstätte und Ort der Inszenierung der Renaissance.

Die Ausstellung „Botticelli 2015 – 1445“ findet vom 24. September 2015 bis zum 24. Januar 2016 in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin (Kulturforum) statt. Die LOTTO-Stiftung Berlin gewährte der Stiftung Preußischer Kulturbesitz dafür eine Zuwendung in Höhe von 500.000 Euro.

Bildnachweis: Tomoko Nagao: Botticelli - The Birth of Venus with Baci, Esselunga, Barilla, PSP and EasyJet, 2012 Tomoko Nagao
Stand: 27.11.2015