Wiedereröffnung der HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Die HALLE TANZBÜHNE BERLIN ist seit 2000 Produktionsort und seit 2003 Spielstätte der cie. toula limnaios und ihrer Gäste.

Die Compagnie hat die ehemalige Turnhalle (1888) zu einer weit über die Grenzen der Stadt bekannten Bühne mit einmaligem Profil gemacht.

Zwischen Schönhauser Allee und Mauerpark ist der ornamentierte Backsteinbau im Kastanienhof an einem kultur- und stadtpolitischen Knotenpunkt. Die in der HALLE eingeladenen Künstler haben die Möglichkeit die gesamte Produktion in der HALLE zu erarbeiten und zu präsentieren. Diese Kombination aus Produktionsort und multifunktionaler Bühne entspricht den künstlerischen Bedürfnissen heutiger Tanz-Schaffender.

Aus sicherheitstechnischen Gründen wurde eine Sanierung des Gebäudes sowie ein für Lager, Toiletten u. a. vorgesehener Neubau erforderlich. Die LOTTO-Stiftung Berlin unterstützte diese Maßnahmen in Höhe von 830.000 Euro.

Die Wiedereröffnung beginnt mit dem Festival 20 Jahre cie. toubla limnaios vom 26. Mai bis 14. August 2016.

Bildnachweis: cie. toula limnaios: Wound (HALLE TANZBÜHNE BERLIN)
© Dieter Hartwig


Stand 18.05.2016