1. Berliner Festival der Religionen

Das Berliner Festival der Religionen fand am Sonntag, 10. Juli 2016 in der Werkstatt der Kulturen im Herzen Berlins statt. 

Das Festival umfasste ein ganztägiges Musikfestival, auf dem KünstlerInnen diverser kultureller und religiöser Hintergründe ihre Musik und Tanz auf einer großen Bühne darboten. Des Weiteren einen Markt der Vielfalt, auf dem die FestivalbesucherInnen Berlins religiöse Gemeinden sowie interreligiöser Initiativen kennenlernen und Informationen über deren Traditionen, Aktivitäten und Arbeit erhalten konnten. Zusätzlich drei inspirierende Ausstellungen zu den Themen Religion und interreligiöse Koexistenz, die zum Nachdenken anregten und vielfältige Essensangebote mit Speisen aus Nahost, Asien und Lateinamerika.

Das Ziel des Festivals war es, die kulturelle Vielfalt und den multikulturellen und pluralistischen Charakter Berlins zu betonen und zu feiern, sowie diverse Gemeinden und soziale Gruppen Berlins zu integrieren und zu einem friedlichen, nachhaltigen interreligiösen Dialog zusammenbringen.

Die LOTTO-Stiftung Berlin gewährte für das Festival eine Zuwendung in Höhe von 50.000 Euro.

 

Bezeichnung des Bildes: Künstlerinnen der Raj Academy auf dem 2. London Interfaith Music Festival 2013
Fotograf: Glenn Ratcliffe
Copyright: COEXIST Interfaith Music Festival e. Kfr.
Stand: 14.07.2016