50 Jahre dffb

Am 17. September 1966 eröffnete der damalige Regierende Bürgermeister Willy Brandt in einer feierlichen Zeremonie die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Zunächst in den Räumen des Deutschlandhauses des Senders Freies Berlin (SFB) beheimatet, teilt sich die dffb bis heute das Filmhaus in der Potsdamer Straße mit der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen sowie dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst e. V.. Die dffb ist eine der wichtigsten kulturellen Einrichtungen und Ausbildungsstätten im Filmbereich in Deutschland und Europa. 2015 wurde sie vom Hollywood Reporter unter die Top 15 Filmschulen weltweit gewählt.

Ab Mitte September feiert dffb nun ihr 50-jähriges Bestehen und startet die Festivitäten, die sich bis in den Sommer 2017 erstrecken werden. Es wird eine Vielzahl von Filmveranstaltungen im Filmhaus und anderen Kinos und Orten der Stadt präsentiert, bei denen Filme aus dem dffb Archiv gezeigt werden wie aktuelle Produktion gezeigt werden und mit Filmgesprächen ergänzt werden. Darüber hinaus werden ein Symposium und eine Publikation die Feierlichkeiten abrunden. Besonders sollen all jene Cineasten und Kreativen der Stadt angesprochen werden, für die Filme abseits des Mainstreams eine Rolle spielen und die sich für die Perspektiven des deutschen Films interessieren und engagieren.

Die LOTTO-Stiftung Berlin unterstützt die Jubiläumsfeierlichkeiten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin mit einer Fördersumme in Höhe von 80.000 Euro.

Den Start des 9-monatigen Festprogrammes macht eine kleine Reihe im Arsenal unter dem Titel „Nach der dffb“ bei dem Filme von vier dffb Absolventinnen und Absolventen zeigen, die sie nach ihrer Zeit an der dffb gedreht haben.
Raoul Peck - 21.09.2016 20h | L’ homme sur les quais
Christian Petzold – 25.09.2016 20h | Yella
Angela Schanelec – 28.09.2016 | Marseille
Lars Kraume – 30.09.2016 | Keine Lieder über Liebe

Tag der offenen dffb-Tür, Samstag 8. Oktober 2016 – 11h – 17h
Studienberatungen, Einblicke in die DFFB sowie ein Kurzfilmprogramm

DFFB sessions – 1. November ab 19h und 6. Dezember ab 19h im dffb Kino
Screenings, Talks und Einführungen zur Vielfalt im Filmemachen mit Alumni und Dozierenden der dffb
 
Bezeichnung des Bildes: Eingangsbereich der dffb
© Foto: Ben Gibson, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH

Stand 16.9.2016