Der Namensgeber der Bildungswerke der Heinrich-Böll-Stiftung, der Schriftsteller und Nobelpreisträger Heinrich Böll, steht für eine Haltung, der sich die Stiftung selbst verpflichtet sieht:

Am 19. und 20. Februar 2019 fiel in Köpenick und Teilen von Lichtenberg der Strom aus.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung leistet Beiträge zur Sozialen Demokratie durch politische Bildung, die Förderung junger Wissenschaftler, öffentliche Dialoge, Entwicklungszusammenarbeit, Forschung und Politikberatung und durch Brücken internationaler Kooperation.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung möchte dazu beitragen, dass es auf der ganzen Welt immer weniger Untertanen gibt und immer mehr selbstbewusste, politisch aktive Bürger.

Der Helle Panke e. V. unterbreitet ein umfangreiches, abwechslungsreiches und seit Jahren stabiles Angebot zur politischen Bildung, organisiert Gespräche und Lesungen mit Autoren sozialwissenschaftlicher und belletristischer Literatur.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung greift aktuelle gesellschaftspolitische Fragen auf und verbindet die Debatte zukunftsgerichteter Themen mit der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit.