Seit 2011 können auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, vor allem Gehbehinderungen, Hör- und Sehschäden, einen barrierefreien Stadtrundgang durch Köpenick erleben.

In der Lebuser Straße 15a in Berlin-Friedrichshain eröffnete im März 2015 das neu gebaute Kindertages- und Nachthospiz „Berliner Herz“.

Ältere Menschen sind ein beliebtes Ziel für altersgruppenspezifische Formen der "Abzocke". Beispiele sind Kaffeefahrten oder vermeintliche kostenlose oder günstige Angebote auf Reisen oder speziellen Messen.

Das Sozialpädiatrische Zentrum und die Kinder- und Jugendambulanz im Kinderkompetenzzentrum Lichterfelde der Spastikerhilfe Berlin eG im Prettauer Pfad 23-33 liegen im Südwesten von Berlin nahe der „Thermometersiedlung“, einem Wohngebiet mit hoher Arbeitslosigkeit, hohen psychosozialen Belastungsfaktoren, mangelhafter sozialer Infrastruktur und Qualität des Lebens- und Wohnraumes.

2011 veranstaltete der Mit-Mensch e. V. erstmalig die Dance Days Berlin. 2015 ging das Rollstuhltanzfestival für Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderungen aus dem ganzen Bundesgebiet in die dritte Runde.

Berlin als spannende und weltoffene Metropole bietet Aufenthalts- und Lebensqualität im öffentlichen Raum und im Freien.

180.000 Euro beträgt die Mitfinanzierung des Projektes „Engagement statt Ausgrenzung – Flüchtlinge in den Bundesfreiwilligendienst“ über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Um die Lebensqualität rheumakranker Menschen zu verbessern, entsteht in Tempelhof das „Aqua-Thermal-Kryo-Center“.

Der Olympiapark Berlin, das Areal rund um das Olympiastadion, ist nun auch eine erste Adresse für die sportmedizinische Betreuung der Berliner Bevölkerung sowie des Breiten- und Leistungssports.