Das Berliner Festival der Religionen fand am Sonntag, 10. Juli 2016 in der Werkstatt der Kulturen im Herzen Berlins statt. 

Eine spektakuläre „Lichtgrenze“ hat am Wochenende um den 9. November 2014 an den Mauerfall und die friedliche Revolution vor 25 Jahren erinnert.

Berlin spielte in der Geschichte der europäischen Astronomie schon immer eine herausragende Rolle. Mit der Wiedereröffnung des Zeiss-Großplanetariums ist Berlin um eine weitere Attraktion reicher.

Am 17. September 1966 eröffnete der damalige Regierende Bürgermeister Willy Brandt in einer feierlichen Zeremonie die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde 1957 im Kreis der Internationalen Bauausstellung nach dem Konzept des Architekten Bruno Grimmek erbaut.

Mit 175 Einsendungen neuer deutschsprachiger Theatertexte war das Interesse an den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin im vergangenen Jahr so groß wie noch nie.

Dank der Berliner LOTTO-Stiftung wird sich für Goethes „Faust“ auch künftig der Vorhang heben.

Die Historienschau mit 150 Skulpturen und Büsten vergangener Epochen ist ab Ende April 2016 erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich.

„Hauptstadtfußball“ heißt eine Ausstellung, die vom 26.07.2017 bis 07.01.2018 im Ephraim-Palais der Stiftung Stadtmuseum Berlin gezeigt wird.

Mit einer Zuwendung in Höhe von 545.000 Euro unterstützte die LOTTO-Stiftung Berlin die »Landung« des seltenen Flugzeugtyps Heinkel He 162 im Deutschen Technikmuseum am Tempelhofer Ufer.

Drei der Kunstwerke, die für die Internationale Gartenausstellung Berlin vom 13. April bis 15. Oktober 2017 geschaffen werden, sind auch nach Schließung der IGA-Pforten in Marzahn-Hellersdorf zu sehen.

Mitten im Herzen Berlins, an der Chausseestraße 126, liegt der unter Denkmalschutz stehende Dorotheenstädtische Friedhof I.

Die Zeichnerin und Malerin Jeanne Mammen (1890-1976) ist eine der sperrigsten und schillerndsten Figuren der jüngeren deutschen Kunstgeschichte.

Das Bild von Käthe Kollwitz, einer der bedeutendsten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, präzisiert sich tiefer, wenn man ihren Umgang mit Kollegen, Freunden und Bekannten erforscht.

Mit 1 Mio. Euro unterstützte die LOTTO-Stiftung die Installation des französischen Fotografen und Street Art Künstlers JR am Brandenburger Tor.

Mit einer Gesamtsumme von 100.000 Euro förderte die LOTTO-Stiftung Berlin das Projekt 100DM.

Einige der wertvollsten geschichtlichen Dokumente Deutschlands bleiben der Hauptstadt erhalten: die Reisetagebücher Alexander von Humboldts.

Mit einer Gesamtsumme von 3,5 Mio. Euro unterstützte die LOTTO-Stiftung Berlin das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf bei der Sanierung und dem Ausbau von zentralen Teilen des Schlosses Biesdorf unter Einbindung der Kunstwerke aus dem Kunstarchiv Beeskow.

Die LOTTO-Stiftung Berlin unterstützte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg bei der Restaurierung des Schlosses Schönhausen in Berlin-Pankow.

Das Science Center Spectrum des Deutschen Technikmuseums Berlin lädt vor allem Kinder und Jugendliche zum Experimentieren und Erforschen ein.

2017 öffnet mit dem URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART das erste Museum seiner Art in Berlin.

Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem.

Die HALLE TANZBÜHNE BERLIN ist seit 2000 Produktionsort und seit 2003 Spielstätte der cie. toula limnaios und ihrer Gäste.