Das Berliner Festival der Religionen fand am Sonntag, 10. Juli 2016 in der Werkstatt der Kulturen im Herzen Berlins statt. 

Eine spektakuläre „Lichtgrenze“ hat am Wochenende um den 9. November 2014 an den Mauerfall und die friedliche Revolution vor 25 Jahren erinnert.

Berlin spielte in der Geschichte der europäischen Astronomie schon immer eine herausragende Rolle. Mit der Wiedereröffnung des Zeiss-Großplanetariums ist Berlin um eine weitere Attraktion reicher.

Am 17. September 1966 eröffnete der damalige Regierende Bürgermeister Willy Brandt in einer feierlichen Zeremonie die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Eine besondere Ausstellung öffnete im September in der Gemäldegalerie Berlin. Im Fokus steht der 1445 in Florenz geborene Maler und Zeichner Sandro Botticelli und seine Entwicklung zu einer globalen und aktuellen Marke.

Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde 1957 im Kreis der Internationalen Bauausstellung nach dem Konzept des Architekten Bruno Grimmek erbaut.

Die Autorentheatertage Berlin unterstreichen die Wichtigkeit bemerkenswerter Inszenierungen neuer, noch nicht uraufgeführter Stücke von zeitgenössischer Dramatik heute.

Berlin ist mit bald 4 Millionen Einwohnern – die Hälfte davon Frauen – die größte deutsche Stadt. Dass nicht nur Männer wie Rathenau, Virchow, Siemens oder Zille die Geschichte Berlins geschrieben haben, daran erinnert eine Ausstellung des Stadtmuseums Berlin zusammen mit dem Lette Verein Berlin: „Berlin – Stadt der Frauen“. 

Dada wird 100 Jahren alt. Dieses Jubiläum hat die Berlinische Galerie zum Anlass genommen, erstmals die dadaistische Rezeption außereuropäischer Kunst anhand der Ausstellung „DADA Afrika. Dialog mit dem Fremden“ zu beleuchten.

Die Historienschau mit 150 Skulpturen und Büsten vergangener Epochen ist ab Ende April 2016 erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich.

Zu keiner Zeit in der deutschen Geschichte gingen „Geist und Macht“ eine so enge Verbindung ein wie im Revolutionsherbst 1989.

Mitten im Herzen Berlins, an der Chausseestraße 126, liegt der unter Denkmalschutz stehende Dorotheenstädtische Friedhof I.

Am 8. Mai 2015 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa zum 70. Mal. 

Einige der wertvollsten geschichtlichen Dokumente Deutschlands bleiben der Hauptstadt erhalten: die Reisetagebücher Alexander von Humboldts.

Die LOTTO-Stiftung Berlin unterstützte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg bei der Restaurierung des Schlosses Schönhausen in Berlin-Pankow.

Das Science Center Spectrum des Deutschen Technikmuseums Berlin lädt vor allem Kinder und Jugendliche zum Experimentieren und Erforschen ein.

Mit Giacomo Meyerbeer wurde ein Meister der Grand Opéra wieder in das Bewusstsein der Berliner gerückt.

West:Berlin – das war über vierzig Jahre sowohl politischer Brennpunkt im Kalten Krieg und hochsubventioniertes „Schaufenster des Westens“ gegen den Osten.

Die HALLE TANZBÜHNE BERLIN ist seit 2000 Produktionsort und seit 2003 Spielstätte der cie. toula limnaios und ihrer Gäste.